Startbild

DER SPORT BADMINTON

Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem Badmintonschläger und einem Shuttlecock (Federball) gespielt wird. Die Spieler versuchen, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass der Gegner ihn nicht zurückschlagen kann. Es kann sowohl als Einzel, als Doppel oder als Mixed gespielt werden. Es wird in der Halle gespielt. Badminton wird weltweit von über 14 Millionen Spielern in mehr als 160 Nationen wettkampfmäßig betrieben (Quelle wikipedia).

Dieser schöne Sport stellt hohe geistige und körperliche Anforderungen an die Spieler. Schnelligkeit, Schnellkraft, Ausdauer, Herz- und Kreislauf werden beim Spielen trainiert. Konzentrations- sowie Reaktionsfähigkeiten werden während eines Spiels geschult und gefördert. Außerdem trainiert Badminton die Beweglichkeit, die Ausdauer und verbrennt eine Menge Kalorien. Diese Vielseitigkeit macht Badminton zu einem harten und anspruchsvollen Wettkampfsport. Badminton ist eine der wenigen Sportarten, bei denen Frauen und Männer gemeinsam antreten können.

BADMINTON ALS FREIZEITSPORT

Badminton ist eine hervorragende Freizeitsportart. Ca. 80% der Bevölkerung spielt zumindest unregelmäßig in der Halle, auf der Straße, im Urlaub, am Strand oder auf der Wiese. Ein Spielfeld ist nicht immer notwendig, es spielt keine Rolle, wo der Ball aufkommt. Hauptsache, es macht Spaß und man bewegt sich.

10 GRÜNDE,
BADMINTON
ZU SPIELEN
1. Badminton ist nach Laufen die wirkungsvollste Trainingsform für das Herzkreislaufsystem. Schon zweimal pro Woche eine halbe bis volle Stunde reichen aus, um das Fitnessniveau deutlich zu steigern.
2. Badminton kann man fast überall spielen. Viele Städte haben zumindest einen Verein und vielleicht auch ein Badmintoncenter.
3. Badminton ist preisgünstig. Wenn Sie in einem Center ein Doppel spielen, kostet die Stunde nur ca. 4,00 Euro pro Spieler. Im Verein ist es sogar noch deutlich günstiger.
4. Badminton als Verbrennungsmotor. Der Körper verbrennt viele Kalorien, ohne dass man es merkt. Abnehmen und noch Spaß dabei haben – wo gibt es das schon?
5. Badminton heißt auch, dass Sie das Spieltempo selbst bestimmen können und keine Angst vor Überlastung haben müssen. Man spielt zu zweit oder zu viert, mit Freund oder Freundin, miteinander oder gegeneinander.
6. Badminton ist eine kommunikative Sportart: nette Leute kennenlernen – bei dieser Sportart kein Problem!
Beim Badminton besteht die Mannschaft aus Männern und Frauen.
7. Badminton ist anspruchsvoll und einfach zugleich. Bei Anfängern kommt ein Ballwechsel zustande – aber bis zum Badminton auf hohem Niveau ist es ein weiter Weg. Es macht auf jedem Level Spaß.
8. Badminton spielen kann man in jedem Alter und sogar gemeinsam! Das gibt es in kaum einer anderen Sportart.
9. Badminton ist in.
Tennis und Squash sind in vielen Bereichen rückläufig, aber Badminton boomt. Fit werden durch Badminton ist der Trend – denn Badminton trainiert Körper und Geist!
10. Auch Zuschauen macht Spaß. Die olympische Sportart zieht immer mehr Menschen in ihren Bann. Wer schon mal ein Top-Turnier, vielleicht sogar in Asien, erlebt hat, wird von dieser Sportart nicht mehr loskommen.

DAS
BADMINTON
SPIELFELD

BADMINTON SPIELREGELN

SPIELER

Im Einzel auf jeder Seite 1 Spieler.
Im Doppel und Mixed sind es je 2 Spieler.

LOSEN

Die Spielfeldseite wird ausgelost, durch Auswerfen eines Federballs auf der Netzkante oder einer Münze. Die Gewinnerseite wählt entweder das Recht aufzuschlagen oder auf einer bestimmten Seite zuerst zu spielen. Die Verliererseite wählt die verbleibende Möglichkeit. Der Ball wird abwechselnd von der aufschlagenden und der annehmenden Seite solange hin- und hergeschlagen, bis ein Punkt oder ein Fehler gemacht wird. Die Seite, die einen Satz gewinnt, beginnt im nächsten Satz aufzuschlagen. Es wird auf 2 Gewinnsätze gespielt.

SERVICE = AUFSCHLAG

Bei korrektem Service stehen Servierender und Annehmender innerhalb diagonal gegenüberliegender Aufschlagfelder // wird der Ball unterhalb der Taille des Aufschlagenden getroffen // fällt der Ball in das Aufschlagfeld des Annehmenden // befindet sich der gesamte Schlägerkopf im // Moment der Ballberührung unterhalb der Taille des Servierenden.

VICTOR Team

ZÄHLEN

Bei der „Rallypoint-Zählweise“ wird für jeden Ballwechsel ein Punkt vergeben. Gespielt wird in allen Disziplinen auf zwei Gewinnsätze bis 21 Punkte pro Satz, wobei am Satzende ein Vorsprung von mindestens zwei Punkten erreicht werden muss. Bei 21:20 beispielsweise wird so lange weitergespielt, bis eine Partei zwei Punkte Vorsprung hat – maximal allerdings bis 30 Punkte. Bei 29:29 führt der nächste Punkt zum Satz- oder Spielgewinn.

WIEDERHOLUNG

Wenn es eine „Wiederholung” gibt, serviert der Spieler, der als letztes aufgeschlagen hat, noch einmal. „Wiederholung” kann für jedes unvorhergesehene Ereignis gegeben werden, das das Spiel unterbricht, z.B. wenn der Servierende aufschlägt, bevor der Annehmende bereit ist, oder wenn der Ball eines anderen Spielfeldes das Spiel stört.

PAUSEN

Erreicht in einem Satz die führende Partei 11 Punkte, so gibt es eine Pause von einer Minute, in der das Spielfeld nicht verlassen werden darf. Zwischen jedem Satz gibt es zusätzlich eine Pause von jeweils zwei Minuten, in denen das Spielfeld und dessen Umgebung verlassen werden darf.

VICTOR Team

BADMINTON ALS SCHULSPORT

Badminton ist in den neuen Lehrplänen im Ergänzungsbereich aufgenommen worden, so dass in jeder Schule im Sportunterricht Badminton gespielt werden kann. In Zusammenarbeit mit dem Ministerium schult z.B. der BWBV (Baden-Württembergischer Badminton-Verband) aus diesem Grund in jedem Jahr bis zu 80 Lehrer aller Schularten in der Sportart Badminton.

Kostenloses Trainingsmaterial für

Lehrer, Schulen und Trainer



DOWNLOAD
SCHULUNGSHANDBUCH


ANGEBOT
FÜR SCHULEN