News

2020 // 2019 // 2018 // 2017 // 2016 // 2015 // Archiv

Denmark Open 2017 - Erfolg auf ganzer Linie

Die Danisa Denmark Open 2017 - präsentiert von VICTOR - fanden in der vergangenen
Woche vom 17.10 – 23.10.2017 in Odense statt.

Für VICTOR ist es das erste Super Series Turnier, welches in dieser Form in Europa
veranstaltet wird. Viele VICTOR Spieler aus dem asiatischem Raum sowie aus Europa waren vor Ort und verliehen der Veranstaltung einen außerordentlichen Glanz. VICTOR stellte nicht nur das gesamte Equipment; auch ein Team von professionellen Besaitern war vor Ort, genauso wie eine große Brand Area und ein umfangreicher Verkaufsstand. Während des Turniers wurden nicht nur unzählige Schläger besaitet, sondern auch viele Kinderherzen erfreut. Bei den täglichen Autogrammstunden konnte sich jeder Fan ein
ganz persönliches Andenken an diese Veranstaltung und seinen Star sichern.

In nahezu jeder Disziplin waren die Spieler von VICTOR als Mit-Favorit ins Turnier
gegangen und wurden dieser Rolle auch meistens gerecht.

Die Nr. 1 der Welt Tai Tzu-Ying spielte ihr erstes Turnier seit ihrer Schulterverletzung bei
den Japan Open im September. Man merkte ihr an, dass ihr Spiel noch nicht wieder auf
dem altbekannten Niveau war, aber ihre Spielintelligenz machte dieses Handicap das
eine oder andere Mal wett. Am Ende blieb für Tai Tzu-Ying die Bronzemedaille, nachdem
sie sich im Halbfinale in drei spannenden und hart umkämpften Sätzen gegen die spätere
Siegerin aus Thailand, Ratchanok INTANON, geschlagen geben musste.

Im Herreneinzel gewann Son Wan Ho, die Nr. 2 der Welt, ebenfalls die Bronzemedaille.

Das Mixed sowie das Herrendoppel hatten eine etwas durchwachsene Leistung, jedoch
zauberte das Mixed Duo aus Malaysia, Goh Soon Huat und Shevon Jemie Lai, eine
beeindruckende Leistung während der gesamten Woche. Am Ende erreichten sie zum
ersten Mal in ihrer noch jungen Karriere das Halbfinale eines Super Series Turniers.

Am Ende des Finaltages war es das neu formierte Damendoppel Le So Hee und Shin
Seung Chan, das den Pokal in die Höhe streckte. Sie spielten bereits in ihrer Jugend
zusammen, wurden aber erst kurz vor dem Turnier in Odense wieder zusammengeführt.
Auf dem Weg zum Titel schlugen sie drei gesetzte Teams und gewannen verdient in zwei
Sätzen.

Es war eine herausragende Woche für alle Badmintonliebhaber und wir freuen uns schon
auf das kommende Jahr!

24.10.2017